Gesellschaft
Kultur
Gesundheit
Sprachen
Beruf/EDV
Integration
Integration
Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: 2305

Info: Venedig war und ist eine Stadt der besonderen Art. Ihre vom Meer umgebene Lage und die prachtvollen Gebäude vermitteln bis heute den Eindruck einer Inszenierung. Seit jeher erlagen die Maler der Faszination dieser Stadt und ließen sich von ihr zu wahren Meisterwerken inspirieren.
In der Zeit der Renaissance erreichte die Porträtkunst in Venedig große Bedeutung. Hier spielten die beiden Maler Gentile Bellini und sein jüngerer Bruder Giovanni eine führende Rolle. Letzterer brillierte mit der Darstellung bahnbrechender ausdrucksstarker Bildnisse und seidiger Texturen feinster Damastgewänder. Canaletto brachte die Vedutenmalerei zu ihrem Höhepunkt. Durch das Spiel von Licht und Schatten verlieh er seinen Gemälden eine bis dahin unbekannte Dramatik. Francesco Guardi lotete das Stimmungshafte aus und ließ Wasser und Himmel dominieren. William Turner fühlte sich von den Wirkungen des Lichts angezogen und schuf magische Stadtlandschaften.
Der Vortrag befasst sich mit der Malerei Venedigs vom Ende des 15. bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts. Ebenso werden kulturhistorische Aspekte der Stadt berücksichtigt. Dazu zeigt die Referentin zahlreiche Bilder.

Gebühr: 8,00 €

Datum Zeit Straße Ort
Di. 14.11.2017 15:00 - 17:15 Uhr Bahnhofstraße 8 Altes Amtsgericht, Seminarraum 1



 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

November 2017