Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: 2301

Info: Die Magie des Lichts in der Malerei
Das Wechselspiel von Licht und Schatten gehört zu den wichtigsten Gestaltungsmöglichkeiten in der Malerei. Künstler aller Epochen beschäftigten sich mit dessen Wirkung. Besondere Bedeutung erhält das Licht jedoch in der Epoche des Barock, der Romantik und des Impressionismus.

Mit ungewohnter Intensität und gleißendem Licht erleuchteten die Maler des Barock einzelne Szenen in ihren Werken. Es ging ihnen darum, einen augenblicklichen Sinneseindruck zu vermitteln. Sie waren fasziniert von der Möglichkeit, mit spektakulären Hell-Dunkel Kontrasten bestimmte Teile eines Bildes zu betonen oder die Tiefenwirkung zu verstärken. So entstanden mitunter Gemälde gleich einem dramatischen Bühnenbild.
Die Referentin stellt ausgewählte Werke von Caravaggio, Rembrandt, Jan Vermeer, Adam Elsheimer und Claude Lorrain vor.

Gebühr: 8,00 €

Datum Zeit Straße Ort
Di. 29.01.2019 15:00 - 17:15 Uhr Bahnhofstraße 8 Altes Amtsgericht, Seminarraum 1



 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
     12
3456 789
1011121314 1516
17 181920212223
2425 26 2728 2930

Juni 2019



Qualitätssiegel


Werbepartner


Bildung in öffentlicher Verantwortung