Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: 2302

Info: Die Magie des Lichts in der Malerei
Das Wechselspiel von Licht und Schatten gehört zu den wichtigsten Gestaltungsmöglichkeiten in der Malerei. Künstler aller Epochen beschäftigten sich mit dessen Wirkung. Besondere Bedeutung erhält das Licht jedoch in der Epoche des Barock, der Romantik und des Impressionismus.

Für viele Maler der Romantik stand, neben dem persönlichen Gefühl, das Licht im Zentrum ihres künstlerischen Schaffens. Während in Frankreich die Künstler in ihren Bildern oft Situationen extremen, leidenschaftlichen Gefühls zeigen, drückt sich in Deutschland und England die Malerei der Romantik vor allem in stimmungsvollen Landschaften aus. Dabei wurde das Gesehene häufig dramatisch übersteigert. So entstanden Bilder, deren starke atmosphärischer Wirkung mitunter über die reine Darstellung der Natur hinaus geht und sie "poetisch religiös" deutet.
Die Referentin stellt ausgewählte Werke von Caspar David Friedrich, Eugène Delacroix sowie William Turner vor.

Gebühr: 8,00 €

Datum Zeit Straße Ort
Di. 12.03.2019 15:00 - 17:15 Uhr Bahnhofstraße 8 Altes Amtsgericht, Seminarraum 1



 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
    12 3
456 7 8910
1112 13141516 17
181920 2122 23 24
25 2627 2829 30 31

März 2019


Qualitätssiegel

SEPA Lastschriftmandat


Werbepartner


Bildung in öffentlicher Verantwortung